vidacycle tech hat vor 10 Jahren mit unserer Farm in Chile gestartet. Wir haben 8'000 Olivenbäume und da dich übersicht zu behalten, erfordert viel.  Zum Beispiel litten jährlich mehrere hundert Bäume unter Frost - es war frustrierendjahrelanges Wachstum (und viel harte Arbeit) absterben zu sehen. Das schlimmste war, dass wir nicht sagen konnten, ob es die Bäume zufällig traf oder ob es jedes Jahr die gleichen betraf.  So konnten wir nicht eingreifen und etwas dagegeben machen. Wir realisierten, dass es nötig ist die Information über die Bäume zu erfassen. Wir versuchten es mit Papier und Bleistift und manueller Auswertung. Aber das war hoffnungslos - es brauchte viel zu viel Zeit die Information zu erfassen und dann die relevante Information wieder hereaus zu filtern.

Wir haben angefangen unsere eigene, einfache Software aufzubauen. Mit dieser wurde es möglich, die Information direkt auf dem Feld / im Stall zu erfassen. Wir haben simple RFID-Chips gekauft und an die Bäume angehängt. So konnten wir mit unserer einfachen Software (Smartphone-App) mit ein paar wenigen Tasten die Information erfassen. Diese App konnte jede/r auf unserem Hof benutzen, um die aktuellste Information über die Bäume einzugeben. So konnten wir festhalten, welche Bäume einen Schaden erlitten oder welche Tätigkeiten wir an den Bäumen vorgenommen hatten.

Jetzt können wir ganz einfach täglich die Daten über die Bäume oder Sektoren einsehen und sehen somit sofort, welche Bereiche unsere Aufmerksamkeit brauchen. Zudem können wir die Information über die Bäume längerfristig anschauen und verfolgen, so dass wir die schwächelnden Bäume besser unterstützen könten. Dank Foto-Hochladen können wir uach visuell sehen, wie gut sich die Bäume entwickeln. Zum Beispiel sehen wir nach dem Zurückschneien der Äste, wo die meisten Blumen aufblühen.

Ziemlich schnell haben dann auch unsere Nachbarn die Vorteile unseres Systems für ihren Hof entdeckt. Nicht um die Sektoren und Bäume zu überwachen, sondern um festzuhalten, welche Menge an Beeren jeder Arbeiter gepflückt hat. Wieder andere Bauner haben unsere Software für ihre Rebstöcke gebraucht, um die Qualität des Weines zu erfassen oder um ihren Schaftbestand zu erfassen oder die Kartoffelernte.

Unsere einfache Software kann kleineren und mittleren Bauernhöfen grossen Nutzen bringen - egal ob es dafür sei, um die Entwicklung von Sektoren, von Bäumen, von Rebstöcken oder von Schafen festzuhalten oder aber die Arbeitsleistung von Arbeitern zu erfassen. Sectormentor und workmentor sind dafür geeignet!

Es geht also darum Informationen über Ihren Hof einfach zu erfassen, so dass auch Sie davon profitieren können und Ihr Hof florieren kann.

Unsere Geschichte:

 

Über uns:

 

Tom Schlageter ist Besitzer des Hofes in Chile, die er seit knapp 15 Jahren betreibt. Er war ursprünglich Schreiner und Zimmerman bevor er eine Software Firma für CAD/CAM Textil- und Oberflächen-Design mitleitete. Vor einem guten Jahrzehnt ist er zu seiner wahren Leidenschaft zurückgekehrt: Nachhaltige Landwirtschaft. Es startete seinen Hof in Chile mit Olivenbäumen für Olivenöl und Reben für natural vine. Das bäuerliche Leben hat seine Hochs und Tiefs und Tom Schlageter hat realisiert, dass zusätzliche Software-Hilfsmittel seinen Alltag erleichtern können. So war die Idee von Vidacycle Tech mit workmentor und sectormentor geboren.

Abby Schlageter ist die Tochter des Besitzers Tom des Familienhofs in Chile. Sie hat in den letzten Jahren viel Zeit auf dem Familienhof verbracht und dort gearbeitet. Seit sie so tief mit der Landwirtschaft verknüpft ist, hat sie noch stärker realisiert, wie wichtig es ist nachhaltig und effektiv den Hof zu bewirtschaften. Vorher hatte sie Physik studiert und kann daher Software programmieren. Sie war inspiriert die beiden Aspekte zu kombinieren und hat die Software für den Hof entwickelt. Das wichtigste dabei ist ihr heute, dass sie eng mit anderen Bauern zusammenarbeiten kann. Zudem ist Abby engagiert die Bauern-Gemeinschaft zu unterstützen. Sie betreibt einen Blogund Podcast auf Farmerama, um Bauern international eine Stimme zu geben.

Inti Ocean kam in seiner Kindheit und Jugend viel umher. Er wohnte in Brasilien auf einem Nachhaltigkeits-Bauernhof und später in Peru, wo sich seine Familien gegen die Abholzung des Regenwaldes einsetzte. Immerzu pflegten sie ihren eigenen grossen Gemüsegarten. All dies zusammen hat dazu geführt, dass es Inti Oceon wichtig ist, nachhaltiges Bauern zu unterstützen. Er ist ein Generalist - er hilft auf dem Feld, programmiert an der Software oder arbeitet Strategien aus.

IMG_8777.JPG

Sabrina Studer interessierte sich schon immer für die Tätigkeiten der Schweizer Bauern. Sie sieht durch ihre Schwester und deren Mann in den Alltag eines typischen Hofes in der Schweiz rein. Als Ökonomin ist sie daran interessiert, zu sehen, wie neue Techniken den Bauern helfen können, um fortschrittlich und effizient zu sein. Die Software sectormentor und workmentor dienen genau dazu, ihre Leidenschaft - neue Technologien in bestehende Strukturen zu integrieren - zu verwirklichen und auch zukünftigen Hof-Generationen Erfolg zu ermöglichen.